Freikost Tipp: Bienenwachstücher selber herstellen

Das wird benötigt:

  • 1 Stück Baumwollstoff in der benötigten Größe, z.B. 30x30cm
  • Ca. 15g Demeter-Bienenwachs (für die oben genannte Stoffgröße)
  • Backpapier und Pinsel

Herstellung:

  1. Stoff auf die gewünschte Größe zuschneiden. Besonders schön sieht es mit einer Zickzack-Schere aus. Die Ränder müssen nicht versäubert werden, weil das Wachs das Ausfransen verhindert.
  2. Bienenwachs auf einer alten (die Reinigung ist sehr mühselig) Küchenreibe fein raspeln.
  3. Backofen auf 80°C vorheizen (bei höheren Temperaturen verbrennt das Wachs). Backblech mit zwei Lagen Backpapier belegen, den Stoff darauflegen und gleichmäßig mit Bienenwachs bestreuen.
  4. Für einige Minuten in den Backofen geben, bis das Wachs geschmolzen ist. Backblech herausnehmen und Wachs mit dem Pinsel verteilen. Gegebenenfalls die freien Stellen mit etwas Wachs bestreuen und erneut in den Backofen geben. Tuch abkühlen lassen.

Gebrauchshinweise:

  • Das Bienenwachstuch eignet sich z.B. für das Abdecken von Obst- und Gemüseschnittflächen, als Käsefolie, zum Abdecken von Schüsseln oder als Brot-Einschlagtuch. Das Tuch schützt die Lebensmittel vor der Austrocknung und das Wachs hat antibakterielle Eigenschaften.
  • Nach Gebrauch mit lauwarmen Wasser und etwas Spülmittel waschen. Bei Nichtverwendung bei Raumtemperatur lagern.
  • Geschenkvorschlag: Ein gutes Stück Freikost Käse in einem selbstgemachten Bienenwachstuch eingewickelt ist ein wirklich schönes Mitbringsel.

Viel Freude beim Ausprobieren!