Liebling von Mentha: Haus Bollheim

Unsere wunderbare Mentha hat den Demeter-Hof Haus Bollheim als ihren Lieblingserzeuger gewählt, weil…

„Der Hof überzeugt mich nicht nur wegen der Kreislaufwirtschaft, sondern auch durch Geschmack. Vor allem der Käse! Vom cremigen Weißen Bollheimer bis zum aromatischen Pikantus. Der Hof ist von Anfang bis Ende eine runde Sache mit Herz.“

Was wäre Freikost Deinet ohne die Erzeugnisse von Haus Bollheim… Wir haben viele schöne Stunden an diesem besonderen Ort verbracht und eine innige Beziehung zu dem Hof und den Menschen, die ihn prägen, aufgebaut. Bollheim bereichert unser Sortiment mit einer großen Palette an Fein- und Feldgemüse, geschmackvollen Kartoffeln, Getreide, Weich-, Schnitt- und Hartkäse von Kuh und Schaf, Joghurt und Quark.

Was für eine Freude für Auge, Mund und Herz, wenn das frische Bollheim Gemüse geliefert und für den Verkauf bereitet wird. Zartes Frühlingsgemüse, wie Fenchel, Radieschen, feldfrische Salate, ein kurzes Fruchterlebnis zur Beerensaison, aromatisch-saftige Tomaten, eine Vielzahl an Wurzel- und Kohlgemüse, die uns im Winter eine kulinarische Vielfalt bieten, Kartoffeln voller Geschmack, die für sich alleine eine Delikatesse sind.

Der Bollheim Käse aus der eigenen Hofkäserei bietet eine üppige regionale Vielfalt in der Freikost Käsetheke. Über den mehrfach prämierten Roten Bollheimer, Junge Gouda in saisonalen Variationen, 12 Monate gereiften Pikantus bis hin zum Bollheimer Schafskäse.

Und im Sommer dürfen wir uns eine kurze Zeit an den wunderschönen Bollheimer Blumensträußen aus Calendula, Rittersporn, Löwenmäulchen, Kornblumen, Malven und weiteren altbewährten Sorten erfreuen.

Haus Bollheim steht für Vielfalt. Eine Vielfalt an Hoferzeugnissen und Vermarktungsstrukturen, eine Vielfalt an individuellen Charakteren, die an diesem Ort schaffen und ihn prägen, eine Vielfalt an Idealen, Ideen und Zielen, die an diesem Ort umgesetzt werden. Und Haus Bollheim steht auch für den Wandel, weil die landwirtschaftlichen Praktiken und Wirtschaftsweisen immer wieder hinterfragt und an geänderte Rahmenbedingungen angepasst werden. So experimentieren die Bollheimer z.B. schon viele Jahre an einer zukunftsfähigen Hühnerhaltung und reagieren mit neuen Anbausorten, Bewässerungspraktiken und dem gezielten Anpflanzen von Bäumen auf veränderte klimatische Bedingungen. Auf Haus Bollheim wird eine handwerkliche, kleinstrukturierte und vielfältige Landwirtschaft gelebt, die für ein zukunftsfähiges und verantwortungsvolles Wirtschaften notwendig ist. Wir danken von ganzem Herzen!